„Exorzismus-Helikopterflug“ sorgt für Aufsehen in Chile: Mit Weihwasser gegen Corona


In Chile hat ein Helikopterflug des Erzbischofs von Concepcion, Fernando Chomali, mit dem er die Ausbreitung des Coronavirus stoppen wollte, für eine Debatte gesorgt. Offenbar war die Aktion mit einer Art „Teufelsaustreibung“ verbunden.

DOMRADIO.DE

Ein in den Sozialen Netzwerken veröffentlichtes und später gelöschtes Video zeigt laut „El Mostrador“ den Erzbischof wie er am vergangenen Wochenende die Stadt unter sich mit Weihwasser segnet und von einem Exorzismus, einer „Teufelsaustreibung“, spricht, „damit der Virus aus unserem Leben verschwinde“.

Den Geist des Bösen vertreiben

Am Dienstag (Ortszeit) erklärte Chomali laut Portal 24 Horas, die Aktivität habe mit Autorisierung der Streitkräfte stattgefunden. Mit seinem Segen habe er Gott um Hilfe bitten wollen, dass er bei denjenigen den Geist des Bösen vertreibe, die das Gesetz nicht respektierten, den Behörden nicht gehorchten und denen das Gemeinwohl offensichtlich egal sei.

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.