Studie: Introvertierte Menschen stresst Pandemie weniger

coronavirus sars-cov-2

Menschen, die von ihrer Persönlichkeit her stärker nach innen gerichtet sind, kommen laut einer Studie besser mit der Corona-Pandemie zurecht als Extravertierte. „Introvertierte und emotional stabile Menschen empfinden die Pandemie als weniger stressig im Vergleich zu extravertierten und neurotischen Menschen“, sagte Studienleiter und Psychologieprofessor Hannes Zacher von der Universität Leipzig am Montag.

evangelisch.de

Insgesamt ist das Stresserleben demnach während der Pandemie im Untersuchungszeitraum zwischen April und September 2020 zurückgegangen. Jedoch hätten extravertierte Menschen während des ersten Lockdowns im vergangenen Frühjahr zunehmend größeren Stress empfunden. „Den stärksten Rückgang im Stresserleben konnten wir in der Zeit der Lockerungen nach dem ersten Lockdown beobachten“, erklärte Zacher und resümierte: „Introvertierte und emotional stabile Menschen sind in dieser Krise klar im Vorteil.“

weiterlesen