Internationaler Strafgerichtshof: Khan wird neuer UN-Chefankläger

Der Friedenspalast in Den Haag, Dienstgebäude des Internationalen Gerichtshofs. Bild: Yeu Ninje/Wikipedia/PD

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag bekommt einen neuen Chefankläger: Die 123 Vertragsstaaten wählten den Briten Khan. Auf den 50-Jährigen warten schwierige Aufgaben.

tagesschau.de

Karim Khan. Bild: tagesschau.de

Der britische Jurist Karim Khan ist zum neuen Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) gewählt worden – nach einem langwierigem Entscheidungsprozess. Denn zum ersten Mal hatten sich die 123 Vertragsstaaten des Internationalen Strafgerichtshofs nicht auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen können. Zuletzt standen vier Kandidaten zur Wahl.

Khan setze sich am Ende erst im zweiten Wahlgang durch. Er erhielt 72 Stimmen, der zweitplatzierte irische Jurist Fergal Gaynor kam auf 42, die anderen Bewerber Carlos Castresana Fernández aus Spanien und Francesco Lo Voi folgten abgeschlagen.

Khan löst Bensouda ab

Khan löst Chefanklägerin Fatou Bensouda aus Gambia ab, die nach Ablauf ihrer neunjährigen Amtszeit im Sommer abtritt.

weiterlesen