Israel-Wahlen: Hitler im Wahlkampf


Ausgerechnet in Israel hatte man so etwas eigentlich nicht für möglich gehalten: Die Benutzung eines Hitler-Videos in der Kampagne für die kommenden israelischen Parlamentswahlen vom 23. März.

tachles.ch

Ein im Namen der Religiös-Zionistischen Partei veröffentlichtes Kampagnen-Video sorgte für Aufsehen und Ärger im Volk. Am Samstagabend wurde effektiv ein Tabu gebrochen, indem der Erzfeind des jüdischen Volkes für Wahlpropaganda herangezogen wurde. Durch die Benutzung eines Bildes von Adolf Hitler wurde angedeutet, dass linksgerichtete und arabische Knessetkandidaten es dem Nazi-Führer gleich tun würden. Bezalel Smotrich, Vorsitzender der Partei, verurteilte das Video kurz nachdem es auf sozialen Medien erschienen war. Er sei von der Herstellung und der Verbreitung des Videos vorgängig nicht informiert worden, meinte der Abgeordnete.

weiterlesen