Spooky: Papst Franziskus warnt – niemals mit dem Teufel in Dialog treten


Stille und innere Einkehr sollten Katholiken in der Fastenzeit suchen, hat Papst Franziskus angemahnt. Gleichzeitig hat er vor einem Dialog mit dem Teufel gewarnt: Wer sich darauf einlasse, werde verführt und letztlich besiegt.

katholisch.de

Papst Franziskus hat Katholiken in aller Welt gemahnt, in der Fastenzeit Stille und innere Einkehr zu suchen. Es gehe darum, dem Wort Gottes zu lauschen und allen Ablenkungen zu widerstehen, sagte er beim sonntäglichen Mittagsgebet auf dem Petersplatz. Mit dem vergangenen Mittwoch, dem Aschermittwoch, begann die 40-tägige Vorbereitungszeit auf Ostern.

Das Kirchenoberhaupt warnte eindringlich davor, in einen „Dialog mit dem Teufel“ zu treten und verwies auf Jesus Christus. Der habe dem Satan lediglich mit Passagen aus der Heiligen Schrift geantwortet. „Denkt fest daran und tragt dies in eurem Herzen: Mit dem Teufel darf man niemals einen Dialog führen“, betonte der Papst. Wer sich darauf einlasse, werde verführt und letztlich besiegt.

weiterlesen