Bätzing: Können Missbrauchsaufarbeitung nicht allein leisten


„Wir können als Kirche die Aufarbeitung nicht allein leisten“, sagte Bischof Georg Bätzing bei der Eröffnungs-Pressekonferenz der Vollversammlung. Er glaube auch dem Aufklärungswillen von Kardinal Woelki. Außerdem wurde die neue Generalsekretärin der Bischofskonferenz vorgestellt.

katholisch.de

Der Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, hat um Unterstützung bei der Missbrauchsaufarbeitung in der katholischen Kirche gebeten. Man mache Fortschritte, „und dennoch wissen wir: Das alles reicht nicht aus, um Betroffenen Gerechtigkeit zu verschaffen“, sagte Bätzing am Dienstag zum Auftakt der digitalen Vollversammlung der deutschen Bischöfe. Vielmehr sollten die Betroffenen zu Akteuren werden. „Wir können als Kirche die Aufarbeitung nicht allein leisten, wir brauchen die Mitarbeit betroffener Menschen“, so Bätzing. Sie allein würden die Erfahrungen kennen, die Menschen „schrecklicherweise im Bereich der Kirche machen mussten“. Die Bischöfe hätten seit Jahren hier ihr „Aufgabenportfolio“ und daran werde man intensiv arbeiten.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.