Ungenutzter Impfstoff: Berliner Senatorin will Obdachlose vorziehen


Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) will mit übrig gebliebenen AstraZeneca-Impfdosen demnächst die rund 3.000 Obdachlosen in den Notunterkünften der Stadt impfen.

evangelisch.de

„Es ist in der aktuellen Situation nicht hinnehmbar, dass Impfdosen ungenutzt herum liegen“, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch). Es sei deshalb richtig, dass über eine neue Priorisierung diskutiert werde.

Breitenbach unterstrich, dass diejenigen nicht vergessen werden dürften, die keine laute Lobby hätten. Obdachlose seien eine besonders vulnerable Gruppe. Im Winter kämen viele von ihnen in einer Notunterkunft unter. Daher sei die Gelegenheit günstig: „Wir könnten und sollten allen Obdachlosen in Notunterkünften jetzt so schnell wie möglich ein Impfangebot machen.“

weiterlesen