Vom Kanzleramt zum Konzern: Kritik an Seitenwechsel zu Facebook


Die ehemalige Büroleiterin von Digital-Staatsministerin Bär arbeitet künftig für Facebook. Abgeordnete und Anti-Lobbyorganisationen sehen den Seitenwechsel von Julia Reuss problematisch – gerade zum jetzigen Zeitpunkt.

Justus Kliss | tagesschau.de

Bild: tagesschau.de

Personalwechsel aus der zweiten Reihe sorgen selten für Aufsehen. Doch der Wechsel von Julia Reuss, der ehemaligen Büroleiterin von Digital-Staatsministerin Dorothee Bär im Bundeskanzleramt, zu Facebook, wirft bei Abgeordneten des Bundestages und bei LobbyControl einige Fragen auf.

Anfang Februar war bekannt geworden, dass Reuss als Public Policy Director, Central Europe, zu Facebook wechselt. In dieser Position werde sie den Austausch zwischen Facebook und politischen Entscheidungsträgern sowie zivilgesellschaftlichen Akteuren weiter vorantreiben, meldete das PR-Portal „politik & kommunikation“.

weiterlesen