EU-Bischofskommission COMECE kritisiert Angriff des EU-Parlaments auf polnische Lebensschutzgesetze!


Europäische Bischöfe: Weder EU-Gesetzgebung noch Europäische Menschenrechtskonvention sehen ein „Recht auf Abtreibung“ vor – Bischöfe: Brüssel hat die Angriffe auf polnische Kirchen/Kultstätten wegen verbesserter ProLife-Gesetzgebung nicht verurteilt

kath.net

Die Bischöfe der „Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft“ (COMECE) reagieren auf den Angriff des Europäischen Parlaments auf das in der polnischen Verfassung verankerte Recht auf Leben

Weder die Gesetzgebung der Europäischen Union noch die Europäische Menschenrechtskonvention sehen das „Recht auf Abtreibung“ vor, heißt es in einem Schreiben des Ständigen Ausschusses der Bischofskomitees der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) an den Präsidenten des Europäischen Parlaments, David Maria Sassoli, zu der Entschließung des Europäischen Parlaments vom 26. November 2020.

In dem Schreiben des Präsidenten der COMECE, Erzbischof Jean-Claude Hollerich, und der Mitglieder des Ständigen Ausschusses der COMECE vom 22. Februar 2021 wird Besorgnis über einige der in der Entschließung des Europäischen Parlaments vom 26. November 2020 enthaltenen Fragen zum „Recht auf Abtreibung“ in Polen geäußert.

weiterlesen