Ewiggestrige: DemoFürAlle protestiert gegen geplantes „Geschlechtseintragsänderungsgesetz“


Sprecherin Beverfoerde: „Das geplante Gesetz zur Geschlechtseintragsänderung ist eine Kinderfalle! Damit wird die Gender-Ideologie gesetzlich zementiert, biologische Fakten werden abgeräumt und das Elternrecht mit Füßen getreten.“

kath.net

„Was die Bundesregierung hier mit unseren Kindern und unserer Gesellschaft vorhat, ist Kulturmarxismus pur und sprengt alle Grenzen des Vorstellbaren. Das geplante Gesetz zur Geschlechtseintragsänderung ist eine Kinderfalle! Damit wird die Gender-Ideologie gesetzlich zementiert, biologische Fakten werden abgeräumt und das Elternrecht mit Füßen getreten. Die Transgender-Lobby lässt die Sektkorken knallen!“ Das sagte DemoFürAlle-Sprecherin Hedwig v. Beverfoerde zum Gesetzentwurf „Geschlechtseintragsänderungsgesetz“, der von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) ausgearbeitet wurde. Demäß diesem Entwurf sollen künftig alle Menschen ab 14 Jahren ihren amtlichen Geschlechtseintrag ändern lassen können und zwar völlig unabhängig von körperlichen Merkmalen. Einzige Voraussetzung ist ein Beratungsgespräch, bei Minderjährigen ein Gutachten, das allerdings nicht von einem Arzt oder Psychologen, sondern auch von einem Aktivisten einer Trans-Organisation erstellt werden kann.

weiterlesen