Zwei Millionen Spritzen am Tag: Das erfolgreiche Impfprogramm der USA


In den USA wird jetzt auch in Sportarenen und Supermärkten geimpft. Präsident Biden will bis Ende Mai allen Erwachsenen ein Impfangebot gemacht haben.

Juliane Schäuble | DER TAGESSPIEGEL

Einmal piksen, bitte. In den USA hat das Tempo bei den Impfungen deutlich zugenommen.Foto: Michael Ciaglo/AFP

Das letzte Mal, als das Messezentrum in Washington DC für eine zentrale Rolle im Kampf gegen die Corona-Pandemie ausgewählt wurde, ist schon fast ein Jahr her. Ende April 2020 ging es darum, dass die Krankenhäuser angesichts der dramatisch steigenden Infektionszahlen an ihre Grenzen gelangten.

In vielen Städten wurden daher vorsorglich Feldlazarette errichtet. In der amerikanischen Hauptstadt fiel die Wahl auf das Walter E. Washington Convention Center im Herzen der Innenstadt, bis zu 1200 Covid-19-Patienten sollten dort notfalls versorgt werden. Der Notfall trat nicht ein, auch nicht in der zweiten Welle im vergangenen Herbst.

Nun erhält das Kongresszentrum wieder eine zentrale Rolle: Ab diesem Montag dient es den Bürgern der Stadt als eines der Massenimpfzentren, die derzeit überall in den USA eröffnet werden. Mal sind es wie in Baltimore im Nachbarstaat Maryland oder in der Metropole Atlanta (Georgia) riesige Sportarenen, mal Kongresszentren wie in Washington.

weiterlesen