Mathebotschafter sieht Nähe von Religion zur Mathematik

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Was war eigentlich „am Anfang“ und wie steht es um die Unendlichkeit? Professor Norbert Herrmann, Botschafter der Stiftung Rechnen, blickt am Tag der Mathematik auf ihr Verhältnis zur Religion.

DOMRADIO.DE

DOMRADIO.DE: Naturwissenschaft und Glaube, das kann doch eigentlich nicht zusammenpassen, oder?

Prof. Dr. Dr. Norbert Herrmann (Mathematik-Professor, Mathebotschafter der Stiftung Rechnen und Autor): Das sieht man eigentlich als völlig getrennte Dinge an, aber das ist es ganz und gar nicht. In Wirklichkeit sind Mathematiker Philosophen. Das ist wirklich eine erstaunliche Geschichte, dass wir uns sehr viel mit Logik befassen. Logik ist eines der wesentlichen Punkte in der Mathematik. Und was macht die Philosophie anderes? Die sitzt da in ihrer Logik und versucht, sie zu begreifen.

Viele von den Philosophen haben durchaus Mathematik studiert und nutzen die Logik in der Mathematik aus, um sie in der Philosophie zu neuen Erkenntnissen zu bringen. Ich nenne nur Bolzano, Heidegger und viele andere. Die haben richtig Mathematik studiert und sind jetzt in der Philosophie tätig. Und so haben Mathematiker auch die Idee: Was hängt denn zusammen mit der Welt? Wie kann man sie weiter bewerten? Und da liegt die Religion natürlich sehr nahe.

DOMRADIO.DE: Jetzt haben Sie gesprochen von der Verbindung von Philosophen und Mathematikern. Gibt es denn auch die Verbindung von Theologen und Mathematikern?

Herrmann: Oh, das ist immer eine ganz erstaunliche Welt. Die Biologen, die Chemiker, die Naturwissenschaftler, die Physiker, die benutzen alle nur die Mathematik, die benutzen nur die Ergebnisse der Mathematik. Die treiben aber nicht richtig Mathematik. Und damit ist bei denen ein falsches Bild der Mathematik vorhanden. Die denken, Mathematik ist dieses Anwenden, dieses Rechnen. Aber sie benutzen ja nur die Mathematik und entwickeln die Formeln nicht. Wir entwickeln die ganze Welt und die Formeln und wir analysieren und versuchen das weiter zu betreiben. Das machen die ja nicht. Die wollen ihre Welt haben und benutzen dazu Mathematik, aber das ist eigentlich nicht richtig Mathematik, was die machen, sondern nur eine Anwendung der Mathematik. Aber die Philosophen, die Religionswissenschaftler, die gehen richtig logisch so vor wie die Mathematiker.

weiterlesen