Söder und Ramelow dringen auf rasche Bestellung von Sputnik V


Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will nicht länger auf den Impfstoff Sputnik V warten. Die EU solle zügig alles tun, um so viel Dosen wie möglich zu erhalten. Sein Thüringer Kollege Bodo Ramelow nennt politische Vorbehalte gegen das russische Präparat „albern“.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder drängt auf die rasche Bestellung von Sputnik V. Bild: dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder setzt sich dafür ein, den russischen Impfstoff Sputnik V in Deutschland zum Einsatz zu bringen. Der CSU-Politiker forderte im Interview mit der „Passauer Neuen Presse“ und dem „Donaukurier“, es müsse „so schnell wie möglich über die Zulassung von Sputnik V entschieden werden“.

„Und wir sollten aus den schlechten Erfahrungen bei der ersten Bestellung gelernt haben“, mahnte Söder. „Deshalb sollte die EU diesmal zügig alle nötigen Verträge abschließen, um so viel Impfstoff wie möglich zu bekommen.“ Die Corona-Pandemie werde schließlich nur durch Impfen besiegt, so Söder.

weiterlesen