Studie: Anteil der Kirchenmitglieder in USA so gering wie nie


In den USA ist der Anteil der Kirchenmitglieder erstmals unter 50 Prozent gesunken. Insgesamt 47 Prozent der Erwachsenen gehörten im vergangenen Jahr einer Kirchen-, Synagogen- oder Moscheegemeinde an, wie das Meinungsforschungsinstitut Gallup am Montag (Ortszeit) in Washington mitteilte.

evangelisch.de

Die Daten betreffen überwiegend Kirchen. Nur rund zwei Prozent der US-Amerikaner sind Juden und rund ein Prozent Muslime.

Bei Gallup-Befragungen hatten 1937 noch 73 Prozent der US-Amerikaner erklärt, einer Kirche anzugehören. Diese Zahl sei konstant geblieben bis Ende des 20. Jahrhunderts, erklärte das Institut. 1999 gehörten 70 Prozent einer Glaubensgemeinschaft an. Seitdem ging der Anteil kontinuierlich zurück.

weiterlesen