Nach Gotteslästerung: Torwartlegende Buffon für ein Spiel gesperrt


Erst sollte er 5.000 Euro Strafe zahlen, jetzt wurde er sogar für ein Spiel gesperrt: Italiens Torwartlegende Gianluigi Buffon wurde vom italienischen Fußballverband auch in zweiter Instanz wegen Gotteslästerung verurteilt.

katholisch.de

Eigentor für Italiens Torwartlegende Gianluigi Buffon: Nachdem der 43-Jährige Einspruch gegen eine 5.000-Euro-Geldstrafe wegen Gotteslästerung eingelegt hatte, hat das Berufungsgericht des italienischen Fußballverbandes (FIGC) das Urteil in zweiter Instanz nun sogar verschärft und den Torwart von Rekordmeister Juventus Turin am Dienstag für ein Spiel gesperrt.

Der Vorwurf gegen Buffon war bereits im vergangenen Dezember erhoben worden. Der Verband hatte die Ermittlungen nach dem 4:0-Sieg gegen Parma Calcio aufgenommen, bei dem Buffon die entsprechende Äußerung in der 80. Minute gegenüber seinem Mitspieler Manolo Portanova getätigt haben soll.

weiterlesen