US-Sanktionen gegen Türkei treten in Kraft


Während sich die EU in großen Schritten der Türkei annähert, treten am 7. April die Sanktionen der USA gegen die Inbetriebnahme des russischen Luftabwehrsystems S-400 in Kraft.

ANF-News

Bild: ANF-News

Das US-Außenministerium hat Sanktionen gegen die Türkei als Reaktion auf Ankaras Weigerung, den Erwerb des russischen Flugabwehrsystems S-400 aufzugeben, verhängt. Die Sanktionen sollen am Mittwoch in Kraft treten. Sie richten sich gegen das Präsidium der Verteidigungsindustrie (SSB) und vier seiner Vertreter, den SSB-Direktor Ismail Demir, seinen Stellvertreter Faruk Yiğit, Serhat Gençoğlu von der Abteilung für Luftverteidigung und Raumfahrt und Mustafa Alper Deniz von der Abteilung für regionale Luftverteidigungssysteme.

Laut der Ankündigung hat sich das SSB „wissentlich an einer bedeutenden Transaktion mit einer Person beteiligt, die Teil des Verteidigungs- oder Nachrichtendienstsektors der Regierung der Russischen Föderation ist oder für oder im Namen dieser Sektoren tätig ist“.

weiterlesen