Ostukraine-Konflikt: USA schicken Kriegsschiffe ins Schwarze Meer


Die USA wollen nach Angaben aus der Türkei zwei Kriegsschiffe ins Schwarze Meer entsenden.

Deutschlandfunk-Nachrichten

Ein US-Kriegsschiff (Symbolbild, hier die USS Boxer). (dpa / picture alliance / Craig Z. Rodarte / Handout)

Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete unter Berufung auf diplomatische Quellen, die Regierung in Washington habe die Durchfahrt durch den Bosporus angekündigt. Die Schiffe sollen demnach bis zum 4. Mai im Schwarzen Meer bleiben.

Die US-Aktion könnte in Verbindung mit der jüngsten Verschärfung des Konflikts in der Ostukraine stehen. Dort kämpfen Separatisten gegen die ukrainische Armee und werden dabei von russischen Soldaten unterstützt – was Moskau bislang allerdings abstreitet. Zuletzt hatte Russland seine Truppen an der Grenze zur Ukraine deutlich verstärkt. Der Kreml drohte heute mit einem offenen militärischen Eingreifen. Sein Sprecher Peskow sagte in Moskau, im Falle eines Aufflammens von Kampfhandlungen werde Russland Maßnahmen zum Schutz seiner Bürger ergreifen. Moskau gewährt den russischsprachigen Bewohnern in der Ostukraine die russische Staatsbürgerschaft.