Verzerrter Tanz der Giganten


Verbogene Raumzeit: Wie sieht es aus, wenn zwei supermassereiche Schwarze Löcher einander eng umkreisen? Wie verzerrt ihre enorme Schwerkraft das Licht der sie umkreisenden Materie? Das zeigt nun eine neue NASA-Simulation. Durch die Verzerrung der Raumzeit sehen wir dabei jedes Schwarze Loch gleichzeitig von oben und unten. Zudem wäre das Licht vom kleineren Partner kurzwelliger und heißer – hier blau dargestellt.

scinexx

Visualisierung zweier sich umkreisender supermassereicher Schwarzer Löcher. ©NASA Goddard Space Flight Center/ Jeremy Schnittman und Brian P. Powell

Ob Sagittarius A* im Herzen unserer Milchstraße, das berühmte Schwarze Loch M87* oder die Quasare des fernen Kosmos: Im Zentrum der meisten Galaxien sitzen supermassereiche Schwarze Löcher – Giganten von mehreren Millionen bis Milliarden Sonnenmassen. Erkennbar sind sie jedoch nur an ihrer Schwerkraftwirkung und an der Strahlung, die die von ihnen verschlungenen Materie abgibt. Wie ein solcher Gigant sein eigenes Licht verzerren würde, zeigte 2019 erstmals eine Visualisierung der NASA.

weiterlesen

So sieht es aus, wenn sich zwei supermassereiche Schwarze Löcher eng umkreisen.©NASA/ Goddard