EMA: Johnson-&-Johnson-Impfstoff darf weiterverwendet werden


Nach Meldungen über Thrombosefälle nach der Verimpfung des Covid-Impfstoffs von Johnson & Johnson gibt die EMA das Vakzin wieder für die uneingeschränkte Nutzung frei.

Die Presse

Archivbild REUTERS

Der Corona-Impfstoff des US-Herstellers Johnson & Johnson kann in der EU nach einer Prüfung der EU-Arzneimittelbehörde (EMA) uneingeschränkt verwendet werden. Der Wirkstoff könne in sehr seltenen Fällen Blutgerinnsel auslösen, teilte die EMA am Dienstag in Amsterdam mit.

Nachdem die seltenen Thrombosefälle in den USA bekannt geworden waren, hatte die dortige Arzneimittelbehörde (FDA) die Verimpfung des Vakzins gestoppt. Eine Auslieferung an die EU wurde ebenfalls vom Konzern unterbrochen.

weiterlesen