Kölner Betroffenenbeirat: Protest gegen Bundesverdienstkreuz für Marx


Kardinal Reinhard Marx soll kommende Woche das Bundesverdienstkreuz erhalten. Aus den Reihen von Missbrauchsopfern regt sich Widerstand: Der Betroffenenbeirat des Erzbistums Köln fordert den Bundespräsidenten auf, die Auszeichnung nicht vorzunehmen.

katholisch.de

Gegen die geplante Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Münchner Kardinal Reinhard Marx haben Betroffene sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche protestiert. In einem Offenen Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier forderte der Betroffenenbeirat des Erzbistums Köln ihn auf, die Ehrung des Kardinals nicht vorzunehmen.

Die angekündigte Ehrung stelle „alles in Frage, wofür wir kämpfen und arbeiten“, heißt es in dem Schreiben, das Peter Bringmann-Henselder für den Betroffenenbeirat unterzeichnet hat und das nach seinen Angaben von den übrigen Mitgliedern abgezeichnet wurde. Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Marx, der von 2014 bis 2020 Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz war, ist für Freitag geplant.

weiterlesen