Angriff auf Syrer in Straßenbahn: Entsetzen über rassistische Tat


Ein Syrer wird in einer Erfurter Straßenbahn brutal angegriffen. Der Täter ist polizeibekannt. Es ist nicht der erste Vorfall in der Stadt.

Konrad Litschko | taz

Szene aus dem Video: Immer wieder wird das Opfer vom 40-Jährigen Täter rassistisch beschimpft Foto: Screenshot

Es sind verstörende Szenen, dokumentiert auf einem Handyvideo. Ein tätowierter Mann mit Fahrrad baut sich in einer Erfurter Straßenbahn vor einem jungen Syrer auf, beschimpft und bedroht ihn. „Du Drecksvieh“, schreit er den Jugendlichen immer wieder an. „Du kommst hier in mein Land. Verpiss‘ dich einfach dahin, wo du herkommst.“

Das Opfer bleibt ruhig sitzen, dennoch spuckt der Angreifer ihn an. „Mach einfach deinen Kopf runter das nächste Mal, wenn ich vor dir stehe.“ Dann tritt der Mann vier Mal auf den Kopf und Oberkörper des Syrers ein, nimmt dessen Handy und schmettert es auf den Boden.

Die Szene dokumentierte eine mitfahrende Person in der Straßenbahn. Menschen, die einschreiten, sind auf der Sequenz nicht zu sehen. Eine Begleiterin des Angreifers mahnt diesen nur: „Denk an die Kameras.“ Dann hält die Straßenbahn und die beiden steigen aus.

weiterlesen