Freikirchen klagen gegen Testpflicht vor Gottesdiensten: Eilantrag gegen Corona-Auflagen


Mehrere Freikirchliche Gemeinden wollen gerichtlich gegen die relativ strengen Corona-Regeln im Kreis Minden-Lübbecke vorgehen. Unter anderem ist dort eine Testpflicht vor Gottes­diensten festgeschrieben. Eine Entscheidung stehe noch auch.

DOMRADIO.DE

16 freikirchliche Gemeinden wehren sich gerichtlich gegen relativ strenge Corona-Auflagen im Kreis Minden-Lübbecke. Die Gemeinden sowie zwei Gemeindemitglieder reichten einen Eilantrag und eine Klage gegen Bestimmungen aus der aktuellen Allgemeinverfügung des Kreises beim Verwaltungsgericht Minden ein, wie „Westfalen-Blatt“ und „Neue Westfälische“ am Freitag in Bielefeld berichteten. Darin ist unter anderem eine Testpflicht vor Gottesdiensten festgeschrieben. Wann über den Eilantrag und die Klage entschieden wird, ist laut Berichterstattung noch unklar.

„Viele Gemeinden zeigen sich kooperativ und reagieren mit konstruktiven Lösungen auf die neue Regelung“, erklärte die Krisenstabsleiterin des Kreises Cornelia Schöder am Freitag. „Unser Ziel ist es, den Gläubigen in unserem Kreis mehr Sicherheit zu bieten.“

weiterlesen