Blitze erzeugen Atmosphären-Waschmittel


Reaktives Reinigungsmittel: Blitze und nicht sichtbare elektrische Entladungen erzeugen überraschend große Mengen an atmosphärischen Oxidantien – reaktiven Sauerstoffverbindungen, die entscheidend zur Reinigung der Luft beitragen. Dadurch könnten Blitzentladungen sogar für bis zu 16 Prozent der globalen Hydroxyl-Oxidantien in der Atmosphäre verantwortlich ein, wie Forscher im Fachmagazin „Science“ berichten.

scinexx

Blitze setzen nicht nur enorme elektrische Energie frei, sie erzeugen auch hochreaktive Hydroxyl-Radikale, die als Waschmittel der Luft fungieren. ©Sjo/ iStock

Elektrische Entladungen in Gewitterwolken erzeugen enorme Spannungen und weithin sichtbare Blitze. Doch sie katalysieren auch die Bildung von verschiedenen reaktionsfreudigen Sauerstoffverbindungen in der Atmosphäre. Aus der Spaltung von Wassermolekülen entstehen dabei Ozon und die Radikale Hydroxyl (OH) und Hydroperoxyl (HO2). Aus der Trennung der zweiatomigen Stickstoffmoleküle (N2) bildet sich über mehrere Schritte das hochreaktive Stickstoffmonoxid (NO).

weiterlesen