Trump startet eigene Kommunikationsplattform – und erntet Spott

Screenshot: bb

Seit Donald Trump auf Twitter und Facebook gesperrt ist, gibt es Gerüchte, er wolle sein eigenes soziales Netzwerk gründen. Eine neue Plattform des ehemaligen US-Präsidenten sorgt nun für Gesprächsstoff.  

Anna-Lena Janzen | t-online

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat seine eigene Kommunikationsplattform mit dem Namen „From the Desk of Donald J Trump“ live geschaltet. Es handelt sich dabei um eine Art Blog auf seiner Internetseite, der dem Format von Twitter ähnelt. Trump schreibt darin kurze Nachrichten teils mit Bildern oder Videos, die zwar von seinen Anhängern in den sozialen Netzwerken geteilt, aber nicht auf der Plattform selbst kommentiert werden können. Zudem können Nutzer seine Updates per E-Mail abonnieren oder Geld spenden. 

Während der konservative US-Sender Fox News das Unterfangen als „Trump gründet eigene Kommunikationsplattform“ betitelte, kommentierten andere US-Medien, der ehemalige Präsident habe lediglich einen Blog gestartet. Fox News berichtete, die Plattform gebe Trump die Möglichkeit, direkt mit seinen Anhängern zu kommunizieren, nachdem er von Facebook und Twitter verbannt worden sei. Trumps Kurzbeiträge können nun mit wenigen Klicks als Zitat und Link bei den Online-Plattformen geteilt werden. Unklar war zunächst, ob die Dienste das zulassen werden.

weiterlesen