Umstrittener Gemeindebrief: Landeskirche distanziert sich von Pastor


Der Pastor hatte sich in einem Gemeindebrief gegen geschlechtsdiverse Menschen und ihre Lebensmodelle gewandt. Er schrieb, die Ordnung Gottes sehe keine anderen Geschlechter vor als die von Mann und Frau. Nun reagiert seine Landeskirche.

katholisch.de

Nach kritischen Äußerungen zum dritten Geschlecht distanziert sich die Hannoversche Landeskirche von ihrem Pastor Marcus Piehl. Der Pastor der evangelisch-lutherischen St.-Johannis-Gemeinde in Nordstemmen bei Hildesheim hatte sich in einem Gemeindebrief gegen geschlechtsdiverse Menschen und ihre Lebensmodelle gewandt. Er schrieb, die Ordnung Gottes sehe keine anderen Geschlechter vor als die von Mann und Frau. Menschen, die das anders sähen, müssten mit dem Unmut Gottes rechnen. „Gott ist durchaus auch einer, mit dem nicht zu spaßen ist“, so Piehl.

„Aus Sicht der Landeskirche enthält der Gemeindebriefartikel von Pastor Marcus Piehl grundlegend falsche und gefährliche Positionen. Darüber wird es zeitnah Gespräche mit ihm geben“, sagte Landeskirchensprecher Benjamin Simon-Hinkelmann. Die Landeskirche Hannovers setze sich ohne Ausnahme klar gegen jede Form von Diskriminierung ein. „Wir heißen alle Menschen ohne Ansehen ihres Geschlechts in der Kirche willkommen.“

weiterlesen