Kommission plädiert offenbar für Aberkennung von Giffeys Doktortitel


Wird Franziska Giffey der Doktortitel entzogen? Einem Bericht zufolge soll sich das Prüfgremium der FU im Abschlussbericht dafür ausgesprochen haben.

Julius Betschka, Silvia Perdoni | DER TAGESSPIEGEL

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, SPD.Foto: imago images/photothek

Franziska Giffey, Bundesfamilienministerin und SPD-Spitzenkandidatin zur Abgeordnetenhauswahl, steht wohl vor der Aberkennung ihres Doktortitels. Wie das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ aus Kreisen der Freien Universität (FU) erfahren haben will, soll sich die Prüfungskommission dafür ausgesprochen haben, ihr den Titel zu entziehen.

Das Prüfgremium hatte seinen Abschlussbericht in der vergangenen Woche vorgelegt – und eigentlich wollte die FU über dessen Inhalt keine Informationen veröffentlichen. Die Universität erklärte damals: „Nähere Informationen zum laufenden Prüfverfahren und zum Bericht des Prüfgremiums werden vor Bekanntgabe des Schlussergebnisses nicht veröffentlicht.“

Auch die Mitglieder des Prüfgremiums würden bis zum Ende des Verfahrens geheim gehalten. Damit solle laut der Universität die Unabhängigkeit des Verfahrens sichergestellt werden. Nun scheint es, als sei das Ergebnis trotz größter Bemühungen um Geheimhaltung nach außen gedrungen. 

weiterlesen