Digitaler Gotteswahn: „Alexa“ kann evangelisch beten


Die Sprachassistentin von Amazon, „Alexa“, kann jetzt Gebete sprechen, Bibelverse vortragen oder eine Meditation starten. Rechtzeitig zum Ökumenischen Kirchentag wurde die Anwendung erweitert, um digital affine Menschen mit christlichen Inhalten zu erreichen.

evangelisch.de

Zu den Anwendungen („Skills“) der Sprachassistentin gehörten nun auch evangelische Inhalte, teilte der Evangelische Medienverband in Deutschland (EMVD)(link is external) mit. Die ersten für Sprachbefehle freigeschalteten Anwendungen beträfen religiöse Dienste der evangelischen Kirche, das Radio zum Ökumenischen Kirchentag „heavenraDIO“(link is external) und das Angebot „Heilige Momente“.

Nutzer können den Angaben zufolge „Alexa“ durch den Befehl „evangelische Kirche“ Gebete und Segensworte sprechen lassen. Die Sprachassistentin kann auch Bibelsprüche für Taufe, Trauung, Konfirmation oder Trauer vortragen. Das „heavenraDIO“ bietet ein Liveprogramm und Musik zum Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt am Main an. Die Anwendung „Heilige Momente“ regt nach Angaben der EMVD an, mittels Meditationen zu entspannen und im Alltag für Gottes Gegenwart achtsam zu werden.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.