Windkraft: Künftig vertikal statt horizontal?


Leiser, effizienter und dichter staffelbar: Windanlagen mit vertikal rotierenden Rotoren könnten zum Windkrafttrend der Zukunft werden. Denn diese um ihre eigene Achse drehenden Windräder bieten einige Vorteile gegenüber den klassischen Horizontalrotoren, wie nun eine Studie bestätigt. Demnach ist der Wirkungsgrad der einzelnen Vertikal-Windräder zwar etwas niedriger, dafür sorgen Synergieeffekte für eine höhere Leistung im Windpark.

scinexx

Sehen so die Windparks der Zukunft aus? Um eine vertikale Achse drehende Rotoren könnten gerade dichte Formationen effizienter machen. ©Oxford Brookes University

Theoretisch könnte die Kraft des Windes den Energiebedarf der Menschheit um ein Mehrfaches decken – allein in Europa gäbe es Kapazität für 52 Terawatt nur an Onshore-Windanlagen. In der Praxis hakt es momentan jedoch mit dem Ausbau dieser erneuerbaren Energiequelle. Windparks gelten als zu laut, zu hässlich und als Todesfallen für Vögel und Fledermäuse. Hinzu kommt, dass sich die Turbinen in großen Windparks gegenseitig ausbremsen. Das begrenzt die Kapazität beispielsweise in der Nordsee erheblich.

weiterlesen