Warum Migranten und AfD-Wähler ein höheres Ansteckungsrisiko haben


Herkunft und Bildungsgrad entscheiden, ob sich Menschen mit Corona infizieren. Auch beim Impfen verläuft ein tiefer Graben, vor allem zwischen AfD- und Grünen-Wählern – das zeigen erstmals Daten aus Baden-Württemberg und Köln.

Simon Haas, Charlotte Eckstein | Neue Zürcher Zeitung

AfD-Stimmen bei der Bundestagswahl 2017. Stand Corona-Fallzahlen: 28. 4. 2021. Quelle: Stadt Köln NZZ / sih., eck.

Infizieren sich Migranten häufiger mit Corona? Und lassen sich Anhänger von impfskeptischen Parteien wie der AfD tatsächlich auch seltener impfen? Darüber schwelt in Deutschland seit Monaten eine Debatte. Tatsächlich ist das Ansteckungsrisiko in sozialen Brennpunkten wie Köln-Chorweiler sehr viel höher als in Villenvierteln wie Köln-Hahnwald. Das zeigt eine NZZ-Analyse von sozioökonomischen Faktoren und den seit Pandemiebeginn gemeldeten Corona-Fällen in den 86 Stadtteilen von Köln.

weiterlesen