Bischof bittet um Entschuldigung für Missbrauchsfälle


Hannovers Landesbischof Ralf Meister hat für zumeist Jahrzehnte zurückliegende sexuelle Missbrauchsfälle in der größten evangelischen Landeskirche um Entschuldigung gebeten.

Süddeutsche Zeitung

Ralf Meister, Landesbischof in Niedersachsen, hält den Gottesdienst am Reformationstag in der Marktkirche. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

„Die tiefen Verletzungen der Betroffenen sind nicht aufzuwiegen, nicht mit Entschädigungszahlungen, nicht mit Zuhören und nicht mit Beratung“, sagte Meister am Donnerstag vor der Synode der Landeskirche. Diese Schuld sei nicht zu begleichen und auch nicht zu entschuldigen.

„Dennoch will ich Folgendes sagen: Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, deren Landesbischof ich bin, hat in der Vergangenheit sexuellen Missbrauch geduldet und so in der Heimerziehung versagt.“ Sie habe schwere Schuld auf sich geladen. Als leitender Geistlicher übernehme er die Verantwortung für das Unrecht, das unzählige Kinder und Jugendliche in der Vergangenheit durch Mitarbeitende der Kirche erlitten haben, so Meister. „Und ich bitte um Entschuldigung für die Verletzungen, die wir Ihnen als Institution Kirche zugefügt haben. Unsere Kirche hat hier große Fehler gemacht.“

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.