„Schamlose Bayern-first-Politik“: Bund investiert auffällig viel in Straßen in Scheuers Wahlkreis


Seit Andreas Scheuer Verkehrsminister ist, profitiert sein Wahlkreis Passau einem Bericht zufolge stark. Vergleichbare Landkreise bekommen dagegen weniger.

Thomas Sabin | DER TAGESSPIEGEL

Bundesverkehrsminister Andreas ScheuerFoto: REUTERS/John MacDougall

Bevorzugt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer seinen Wahlkreis bei Straßenbauinvestitionen? Diese Frage werfen Berichte des Ministeriums an den Grünen-Haushaltspolitiker Sven-Christian Kindler auf, die dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND) vorliegen.

Wie der RND berichtet, habe der Bund seit 2018 im Wahlkreis Passau von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) verstärkt in den Erhalt und den Neubau von Straßen investiert. Demnach flossen seit dem Amtsantritt von Scheuer im Jahr 2018 bis Ende letzten Jahres 60,8 Millionen Euro in den Neubau von Straßen.

weiterlesen