Corona-Infektion verändert unsere Blutzellen


„Blutige“ Infektionsfolge: Covid-19 greift nicht nur unsere Organe an, es verändert auch unsere Blutzellen nachhaltig, wie Messungen enthüllen. Demnach werden die roten Blutkörperchen teilweise kleiner und steifer, während Fresszellen-Vorläufer und Lymphozyten größer und verformbarer werden. Dies könnte einige Symptome der akuten Coronavirus-Infektion erklären, aber auch einige typische Merkmale von Long Covid, wie die Forscher berichten.

scinexx

Schon zu Beginn der Pandemie fiel auf, dass eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 auch den Blutfluss verändert: In der Lunge und anderen Organen häufen sich Mikrothrombosen und Embolien und auch der Sauerstofftransport im Blut funktioniert nur noch eingeschränkt. Als Folge leiden viele Covid-19-Patienten unter starker Luftnot, teilweise ohne diesen Sauerstoffmangel zunächst zu bemerken. Auch Monate nach der Genesung können im Zuge von „Long Covid“ Spätfolgen wie Atemnot, Erschöpfung und Kopfschmerzen bleiben.

weiterlesen