Urteil: Christliche DHV-Berufsgewerkschaft nicht tariffähig


Die im Christlichen Gewerkschaftsbund organisierte „DHV – die Berufsgewerkschaft e. V.“ ist seit dem 21. April 2015 nicht tariffähig. Als Folge davon seien alle seitdem mit der DHV geschlossenen Tarifverträge nichtig, urteilte am Dienstag das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt. (AZ: 1 ABR 28/20)

evangelisch.de

Damit drohen weitere Rechtsstreitigkeiten um die korrekte Lohnhöhe der betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Die „DHV – die Berufsgewerkschaft“ ist dem Christlichen Gewerkschaftsbund angeschlossen. Mit den beiden großen christlichen Kirchen hat die Gewerkschaft nichts zu tun. Seit ihrer Wiedergründung im Jahr 1950 hat die DHV ihre Zuständigkeit auf immer mehr Branchen mit rund 6,3 Millionen Beschäftigten ausgeweitet. Damit kann sie nach ihrer Auffassung Tarifverträge etwa bei privaten Banken, im Handel, aber auch bei Rettungsdiensten, der Arbeiterwohlfahrt und dem Deutschen Roten Kreuz abschließen.

weiterlesen