Für Opfer von Gewalt: Bürgermeister bittet Waffenbesitzer zur Kasse


Die kalifornische Stadt San Jose zahlt jedes Jahr mehr als 40 Millionen Dollar für die Auswirkungen von Waffengewalt. Das Geld will der Bürgermeister von den Waffenbesitzern zurückfordern – unter anderem über eine Gebühr.

Nils Dampz | tagesschau

Der 26. Mai 2021 in einem Straßenbahndepot in San Jose, Kalifornien: Ein Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe erschießt in wenigen Minuten neun Kollegen. Er hat zwei halbautomatische Waffen und elf Magazine. Eine Kollegin fühlt sich hilflos. Ein anderer ist dankbar, überlebt zu haben.

Dieser Anschlag im Mai war der 232. in diesem Jahr in den USA, bei dem mindestens drei Menschen durch Waffen verletzt wurden oder gestorben sind. Mittlerweile sind es fast 400. „Und es passiert immer wieder“, sagt Gavin Newsome, Kaliforniens demokratischer Gouverneur, am Tag danach. „Was stimmt hier nicht mit uns?“

weiterlesen