„Coronasutra“ Nicht ins Gesicht blicken: Thailändisches Gesundheitsministerium gibt Tipps für Safer Sex zur Pandemie


Thailands Regierung steht in der Kritik, nicht genug gegen die Coronapandemie unternommen zu haben. Nun greift das Gesundheitsministerium zu außergewöhnlichen Maßnahmen und gibt Tipps für sicheren Sex in Pandemiezeiten.

stern.de

Image: TheThaiger.com

In den vergangenen Tagen haben tausende Thailänder gegen die aktuelle Regierung protestiert. Der Vorwurf: Die Verantwortlichen hätten nicht genug zur Eindämmung des Coronavirus getan. Nun hat das Gesundheitsministerium Thailands eine eher ungewöhnliche Maßnahme ergriffen und eine Art „Coronasutra“ herausgebracht – neun Empfehlungen für Safer Sex in Zeiten der Pandemie. Das berichtet die Deutsche Presseagentur (DPA). 

Kein Gruppensex, nicht ins Gesucht blicken 

Das Gesundheitsministerium rät in seinem Leitfaden, von Küssen und Oralverkehr abzusehen und auch keinen Gruppensex zu haben. Generell solle mal Stellungen wählen, bei denen die Partner:innen sich nicht ins Gesicht blicken. Der Körperkontakt sollte nur so lange wie eben nötig bestehen bleiben. Dazu soll vor und nach dem Sex geduscht sowie die Hände gründlich gewaschen werden. 

weiterlesen