Warum Friedrich Merz politisch verhindert werden muss


Bei einer Regierungsbeteiligung der Christdemokraten könnte der CDU-Politiker Finanz- oder Wirtschaftsminister werden. Doch Merz kommt vom Investmentgiganten BlackRock. Lobbyismuskritiker warnen

Dominik Wetzel | TELEPOLIS

Bild Friedrich Merz: Olaf Kosinsky / CC-BY-SA-3.0 / Grafik: TP

Ende August verkündete CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet, Friedrich Merz werde das „wirtschafts-und finanzpolitische Gesicht“ seines Wahlkampfs.1 Sollte die CDU also Teil der nächsten Regierung werden, sieht es danach aus, dass Merz Finanz- oder Wirtschaftsminister wird. Damit droht ein billionenschwerer Interessenkonflikt, denn Merz war von 2016 bis 2020 Aufsichtsratschef beim größten Investmentfonds der Welt.

Die großen Drei

Die größten Investmentkonzerne der Welt sind BlackRock, Vanguard und State Street. Diese drei Riesen verfügen gemeinsam über ein Vermögen von etwa 21,5 Billionen US-Dollar. Im Aktienindex S&P 500, der die 500 größten US-amerikanischen Konzerne (Apple, Amazon, Coca-Cola, ExxonMobil & Co, aber auch BlackRock) verzeichnet, sind die großen Drei zusammen bei etwa der Hälfte dieser Unternehmen die größten Anteilseigner.2

BlackRock ist unter ihnen der größte Geldverwalter der Welt, mit fast zehn Billionen US-Dollar (10.000.000.000.000$) unter seiner Kontrolle3 (Vanguard: acht Billionen US-Dollar)4 (StateStreet: 3,5 Billionen US-Dollar)5. Doch die Trennlinie kann gar nicht so klar gezogen werden, weil diese Konzerne auch untereinander ineinander investiert haben und sich gegenseitig stark beeinflussen.6

Zum Vergleich: Das deutsche BIP liegt 2020 bei etwa 3,4 Billionen Euro.7 Apple8 und Amazon9 etwa haben kürzlich den Firmenwert von einer Billion Euro geknackt. Das wertvollste Erdölunternehmen SaudiAramco ist über zwei Billionen US-Dollar schwer.10 BlackRock dagegen hat mittlerweile mehr Geld als das bisher wertvollste Unternehmen der Geschichte,11 die niederländische East India Company.12

Für deutsche Kunden verwaltet der Konzern, der vor allem in börsengehandelten Fonds (ETF) handelt, nach eigenen Angaben 170 Milliarden Euro13 Laut dem Wettbewerbsgutachten 2018 der deutschen Monopolkommission ist die „BlackRock-Gruppe der bedeutendste Investor in DAX-Unternehmen“.14

weiterlesen