Google und Apple entfernen Nawalny-App

Basilius-Kathedrale Moskau.

Mit „schlauem Abstimmen“ will Kremlkritiker Nawalny der russischen Regierung bei der Parlamentswahl das Leben schwer machen. Die zugehörige App ist nun aber aus den Stores von Apple und Google verschwunden. Die Opposition wittert Zensur.

tagesschau

Ein Nawalny-Bild in Petersburg wird übermalt. dpa

Zu Beginn der Parlamentswahl in Russland haben die Internetkonzerne Google und Apple die App zum Protestwahl-Verfahren des „Smart Voting“ des inhaftierten Regierungskritikers Alexej Nawalny aus ihren Stores entfernt. Das teilte Nawalnys Team mit. Nutzer klagten zudem über Probleme bei der Verwendung der bereits installierten App.

Nawalny hatte die App entwickelt, um so das Machtmonopol der Regierungspartei Geeintes Russland zu brechen. Sie soll helfen, bei der Parlamentswahl örtliche Oppositionsbündnisse gegen Kandidaten der Regierungspartei Geeintes Russland zu bilden, indem die Wähler für einen beliebigen Kandidaten stimmen sollen – nur nicht für den der Kremlpartei.

weiterlesen