Ein Besuch auf der Eso-Messe in Berlin


Die Esoterik-Messe in Berlin ist ein Potpourri diversester pseudomedizinischer Ansätze und Verschwörungsmythen. Auch Bücher von antisemitischen Holocaustleugnern werden dort verkauft. Ein Besuch.

Nicholas Potter | Belltower

Die Welt ist keine Scheibe, sondern eine Kristallkugel: Die Wahrsagerin Sonja Catarina Benandanti auf der Esoterik-Messe in Stuttgart. (Quelle: picture alliance/dpa/Sebastian Kahnert)

Jörg W. wollte früher mal Medizin studieren, erzählt er seinem Publikum – einer Handvoll Damen über 60 Jahre alt an einem Freitagnachmittag in Berlin-Wilmersdorf. Aus dem Traum ist nichts geworden, doch seit 2007 versucht Jörg, Menschen auf seine eigene Art zu heilen: „feinstoffliche Chirurgie“ oder „geistiges Heilen“ nennt er seine pseudowissenschaftlichen Methoden. Der Mitte-Fünfzigjährige mit Ziegenbart und Pferdeschwanz wählt ein Versuchskaninchen aus dem Publikum für eine Live-Vorführung. Und zack, nach ein paar Handbewegungen ist er fertig, die Probandin sagt, sie fühle sich luftiger, freier. Jörg grinst. „Es ist wie Zähneputzen“, erklärt er. So müsse man jeden Tag anfangen. „Doch genauso wie bei Zähneputzen braucht das Übung, das kommt nicht einfach von einem Tag zum nächsten“. Übung hat natürlich ihren Preis: 80 Euro kostet ein ganztägiges Heilungsseminar, ein Online-Kurs mit neun Terminen satte 1.790 Euro. So wirkt Jörgs „Vortrag“ eher wie Verkaufsmasche.

Anlass ist die Esoterik-Messe „Spiritualität und Heilen 2021“ in einem Freimaurer-Logenhaus im Westen der Hauptstadt. Laut Veranstalter:innen findet die Messe seit mehr als 30 Jahren statt, in unterschiedlichen Städten bundesweit. Zehn Euro kostet der Eintritt, zunächst wird man allerdings halbherzig auf das Corona-Konzept hingewiesen: Erst mit ausgefülltem Kontaktformular und dem Vorzeigen eines Testnachweises, Impfpasses oder Genesenenzertifikats dürfen Besucher:innen hinein. Die Veranstaltung verspricht „Verkauf und Vorträge zu Gesundheit und spirituellen Themen“. Das bietet viel Interpretationsspielraum: Neben Auralesungen, schamanischen Heilungsritualen, Séancen und spirituellen Gebärmutterreinigungen („wie man verlorene Kraft von früheren Partnern zurückgewinnt“) finden auch Talks zu Themen wie „UFOs, Kornkreise und die Rückkehr der Meister der Weisheit“, „mediale Tierkommunikation“ oder „5G-Strahlungen“ statt.

weiterlesen