1,5 Millionen Impfungen laut Betriebsärtzeverband vermutlich nicht gemeldet


Der Verband deutscher Betriebs- und Werksärzte schätzt, dass in Deutschland rund 1,5 Millionen Impfungen gegen Covid-19 vorerst nicht gemeldet wurden.

Deutschlandfunk-Nachrichten

Ein Betriebsarzt einen Mitarbeiter. (picture alliance / dpa / Marijan Murat)

Wie viele es tatsächlich gewesen seien, bleibe derzeit aber unklar, sagte Verbandsvizepräsidentin Wahl-Wachendorf dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die meisten der offiziell bekannten Impfungen seien über das System der Kassenärzte eingegangen. Sie erwarte klärende Gespräche mit dem Robert Koch-Institut, erklärte Wahl-Wachendorf weiter. Das RKI hatte zuletzt eingeräumt, dass die Zahl der geschützten Menschen in Deutschland lange Zeit um mehrere Prozentpunkte zu niedrig angegeben wurde. Als Ursache wird vermutet, dass nicht alle Impfungen an die zuständigen Stellen gemeldet und somit auch nicht in der offiziellen Statistik erfasst wurden.

Grundlage der aktualisierten Einschätzung war eine gesonderte Untersuchung in Form einer Umfrage. Kritik geübt am Robert Koch-Institut hatte auch die Gesundheitsministerkonferenz.