Bund Deutscher Kriminalbeamter für Cannabis-Legalisierung


BDK-Chef Dirk Peglow wendet sich damit gegen die Haltung der Polizeigewerkschaften. Ein Cannabis-Verbot sei inzwischen überholt.

Berliner Zeitung

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) spricht sich für ein Freigabe des Cannabis-Konsums aus. „Wir als Verband wollen die Konsumierenden von Cannabis entkriminalisieren“, sagte der kommissarische BDK-Vorsitzende Dirk Peglow der Neuen Osnabrücker Zeitung (Samstagsausgabe). Der Besitz eines Joints solle nur noch mit einem Bußgeld bestraft werden. „Wir fordern, dass der Konsum als Ordnungswidrigkeit angesehen und mit einem Bußgeld bestraft wird – wie etwa wenn ich zu schnell mit dem Auto fahre“, sagte Peglow.

Die Polizeigewerkschaften GdP und DPolG hatten sich zuvor strikt gegen eine Legalisierung ausgesprochen. Das Cannabis-Verbot sei historisch gewachsen und inzwischen überholt, sagte hingegen der kommissarische BDK-Chef Peglow. Trotz des jahrzehntelangen Verbots und der Polizeiarbeit werde immer mehr statt weniger Cannabis konsumiert: „Da müssen wir uns einfach mal der Realität stellen.“

weiterlesen