„Alien“-Signal von Proxima Centauri enträtselt


Nicht außerirdisch: 2020 fingen Astronomen eine potenzielle Technosignatur von unserem Nachbarstern Proxima Centauri ein – ein potenzielles Radiosignal einer außerirdischen Technologie. Doch jetzt enthüllen Nach-Analysen: Das BLC1 getaufte Radiosignal ist doch irdischen Ursprungs und entstand durch die Verzerrung terrestrischer Funksignale. Nützlich ist BLC1 dennoch, weil dadurch die Checklisten und Prüfalgorithmen optimiert werden konnten, wie das Team im Fachmagazin „Nature Astronomy“ erklärt.

scinexx

Ein vom Parkes-Radioteleskop in Australien detektiertes Radiosignal schien von Proxima Centauri zu kommen – oder doch nicht? ©David McClenaghan/ CSIRO, CC-by-sa 3.0

Im Rahmen der Projekte SETI und Breakthrough Listen lauschen Astrononen schon länger ins All hinaus, um Technosignaturen einzufangen: Radiosignale, die von einer außerirdischen Zivilisation stammen könnten. Bisher allerdings konnte keiner der wenigen Kandidaten für ein solches Signal verifiziert werden – weder das berühmte WOW-Signal von 1977, noch ein im Jahr 2015 von russischen Astronomen detektiertes Signal.

weiterlesen