Impfpflicht: Bovenschulte kann sich Ausnahmen für Religiöse vorstellen


Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) kann sich im Fall der Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht eine Reihe von Ausnahmen vorstellen.

evangelisch.de

„Wenn es medizinisch kontraindiziert ist, dann darf es keine Impfpflicht geben“, sagte Bovenschulte am Freitag dem Fernsehsender „Welt“. Man müsse aber auch schauen, ob es noch weitere Gründe gibt. „Es gibt in anderen Ländern Gründe religiöser Überzeugung, die dann als Ausnahmegrund – als Gewissensgrund, sozusagen, – anerkannt sind“, sagte Bovenschulte. Auch Angststörungen nannte er als möglichen Ausnahmegrund.

Der Regierungschef warnte vor diesem Hintergrund vor zu hohen Erwartungen an eine Impfpflicht. „Man muss es alles sehr genau diskutieren und kann nicht so tun, als wenn alle Probleme mit einer allgemeinen Impfpflicht gelöst sind“, sagte er.

weiterlesen