„Doktor Zauberflöte“: Arzt lockte Patientinnen ins Bett – indem er versprach, sie so vom Krebs zu heilen


Sein Penis heile Krebs – mit dieser bizarren Behauptung versuchte ein italienischer Gynäkologe Frauen zum Sex zu überreden. Nun wurde er verhaftet.

Malte Mansholt | stern.de

Der Gynäkologe versuchte die Angst vor HPV für seine Zwecke zu nutzen (Symbolbild) ©Henadzi Pechan / Getty Images

Er wurde auf frischer Tat ertappt: Dr. Giovanni M. war gerade dabei, sich in einem Hotelzimmer zu entkleiden, um mit einer hübschen Patientin ins Bett zu steigen, als das Kamerateam den Raum betrat. M. war in eine Falle eines Investigativ-Formats getappt, die junge Frau war eine Schauspielerin. Und sie hatte ihn dazu bewegt, genau das zu tun, was andere Frauen ihm vorgeworfen hatten: M. hatte versprochen, mit seinem Penis Krebs heilen zu können.

Auf den übergriffigen Arzt war das Team des Investigativ-Formats „Le Iene“ (die Hyänen) nach einer Beschwerde einer Patientin aufmerksam geworden. Anna Maria, 33, hatte den 68-jährigen Gynäkologen besucht, weil sie Probleme hatte, schwanger zu werden. Schon beim ersten Versuch habe sie den Arzt unprofessionell gefunden, berichtete sie „La Repubblica“. Er habe ihr ohne Erklärung an die Brust gefasst und erzählt, dass er kleine Brüste bevorzuge. Als sie in seine Praxis zurückkehrte, um die Ergebnisse eines von ihm empfohlenen Tests auf das krebsauslösende Humane Papillomvirus zu erhalten, kam der Schock: Er bot ihr an, ihre vermeintliche Krebserkrankung zu heilen – indem er Sex mit ihr haben würde. Anna Maria, die das Gespräch auf Raten eines Rechtsanwaltes aufgezeichnet hatte, fiel aus allen Wolken. Und schickte die Aufzeichnung an „Le Iene“.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.