USA: Vor einem Putsch oder Bürgerkrieg


Der Angst-, wahrscheinlich auch der Hoffnungspegel für einen radikalen Machtwechsel steigt im Land, das zur Anokratie wurde. KI-gestützte Programme sollen vorhersagen, wann es so weit sein wird.

Florian Rötzer | Krass & Konkret

In den USA geht spätestens seit dem Sturm auf das Kapitol vor einem Jahr die Angst oder die Erwartung vor bewaffneten Auseinandersetzungen oder gar einem neuen Bürgerkrieg um. Zahllose Artikel haben das zum Thema, was natürlich die Sorge weiter steigert. Das Land ist mitsamt seinen Politikern tief gespalten, was auch mit dem durch das Mehrheitswahlrecht zementierten Zweiparteiensystem zusammenhängt, bei dem es keine Alternative gibt. Jede Seite traut der anderen zu, das Land in den Ruin zu führen, was wiederum die Stimmung schürt, die multi-ethnische Demokratie oder das alte weiße Amerika verteidigen zu müssen. Dabei geht es vornehmlich um Identitätspolitik.

Die Politikwissenschaftlerin Barbara Walter von University of California, San Diego, untersucht seit Jahrzehnten politische Gewalt und Bürgerkriege im Ausland. Sie  ist Mitglied der Political Instability Task Force der CIA, die sich damit beschäftigt vorherzusagen, wann Instabilität in Ländern in Gewalt umkippt. Sie hat jetzt ein neues Buch geschrieben, das symptomatisch für den Zustand der USA zu sein scheint und im Januar, ein Jahr nach dem Sturm auf das Kapitol, erschienen ist: How Civil Wars Start: And How to Stop Them.

Dort schreibt sie: „Wir sind einem Bürgerkrieg näher, als wir gerne glauben möchten.“ Die USA habe ein „gefährliches Terrain“ betreten, mit dem Sturm auf das Kapitol sei bereits die Zeit des „offenen Aufstands“ eingetreten, das Land sei nun nach den Jahren der Trump-Präsidentschaft eine „Anokratie“ geworden, irgendetwas zwischen einer Demokratie und einem autoritären Staat, in dem schnell ein gewaltsamer Konflikt ausbrechen kann. Wie schnell das gehen kann, lässt sich gerade in dem autoritären Staat Kasachstan beobachten. Ex-Verteidigungsminister haben bereits vor einem Putschversuch bei den nächsten Präsidentenwahlen gewarnt.

weiterlesen