USA wollen Notfall-Plan für EU mit Erdgas aus Katar


Wegen der Spannungen zwischen Russland und dem Westen gibt es Pläne, wie die Energieversorgung in Europa aufrechterhalten werden kann.

Berliner Zeitung

Ein Schiff mit Flüssiggas. dpa

Die USA führen Gespräche mit Katar und anderen großen Gasexporteuren, um Notfallmaßnahmen zu planen, falls eine russische Invasion in der Ukraine die Lieferungen nach Europa unterbricht. Das berichtet die Financial Times (FT) am Samstag. Die Gespräche mit Katar und den EU-Mitgliedstaaten, die sich auf die Sicherung zusätzlicher Lieferungen von Flüssiggas (LNG) auf dem Seeweg konzentrieren sollen, hätten demnach an Dringlichkeit gewonnen, nachdem die Lage um die Eskalation in der Ukraine weiterhin unübersichtlich ist. Die Situation habe die Besorgnis verstärkt, dass Konflikte die Gasversorgung in einer Zeit beeinträchtigen könnten, in der die Gaspreise ohnehin bereits auf Rekord-Niveau liegen. US-Beamte warnten jedoch davor, dass es eine schnelle Lösung geben könnte, um das potenzielle Defizit zu beheben.

Vielmehr bemühe man sich, bereits geplante Lieferungen nach Asien gegebenenfalls nach Europa umzuleiten, so die FT.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.