Nigeria: Lynchmob tötet und verbrennt mutmaßlich christliche Studentin


In Sokoto im Nordwesten Nigerias ist eine Studentin von ihren Kommilitonen in einem mutmaßlichen Akt religiösen Fanatismus‘ gelyncht und verbrannt worden. Offenbar hatte sie den muslimischen Propheten Mohammed kritisiert.

stern.de

Nigeria: Nach dem mutmaßlichen Lynchmord hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen (Symbolbild) ©Kola Sulaimon / AFP

Offenkundig in einem Akt von religiösem Fanatismus haben Studierende im nordwestlichen Nigeria eine Kommilitonin getötet und ihre Leiche verbrannt. Der Polizeisprecher in Sokoto im Nordwesten Nigerias, Sanusi Abubakar, teilte mit, der Vorfall habe sich am Donnerstagmorgen an der Shehu Shagari Hochschule für Bildung in Sokoto ereignet. 

Nigeria: Studentin von Lynchmob getötet und verbrannt

Nach Aussagen der Hochschule sei die Studentin beschuldigt worden, in einem Beitrag in den sozialen Medien den Propheten Mohammed kritisiert zu haben. Noch sei die konkrete Aussage der angeblichen „Blasphemie“ unklar. Die Studentin im zweiten Jahr sei selbst Christin gewesen. Die Polizei verhaftete zwei Studenten wegen Beteiligung an der Tat. Die Schule im Bundesstaat Sokoto sei bis auf Weiteres geschlossen, wie die Polizei bestätigte. 

weiterlesen