Recht auf Verhütung und gleichgeschlechtliche Ehe: Konservativer Richter will weitere US-Grundsatzurteile prüfen lassen


Der Verfassungsrichter Clarence Thomas will weitere US-Grundsatzurteile prüfen lassen. Möglich wäre ein Verbot von Verhütung und gleichgeschlechtlicher Ehe.

DER TAGESSPIEGEL

Protest vor dem Supreme Court in Washington.Foto: IMAGO/Agencia EFE

Nachdem Anfang Mai ein Entwurf zur Abschaffung des Grundsatzurteils gegen Abtreibung durchgestochen wurde, kam das tatsächliche Urteil des Höchsten Verfassungsgerichts der USA, dem Supreme Court, am Freitag nicht mehr wirklich überraschend. Der (zustimmenden) Urteilsbegründung von Clarence Thomas, einem der sechs konservativen Richter, ist zu entnehmen, dass er nun noch weitere Urteile überprüfen lassen will.

Da geht es etwa um das Urteil Griswold v. Connecticut (1965). Mit dieser Entscheidung in letzter Instanz hatten damals die Richter des Supreme Court Ehepaaren ein Recht auf Privatheit in der Ehe zugestanden – einschließlich dem Recht auf Gebrauch von Verhütungsmitteln. Dieses Urteil floss auch in die nun ausgehebelte Grundsatzentscheidung zu Abtreibung (Roe v. Wade) von 1973 ein.

weiterlesen