Osnabrücker Priester wegen Kinderporno-Besitz angeklagt


Die Staatsanwaltschaft Hannover hat gegen einen katholischen Priester aus dem Bistum Osnabrück Anklage wegen des Beschaffens und Besitzes von kinderpornografischen Schriften erhoben. Bei dem Mann seien mehr als 5.000 Dateien gefunden worden.

katholisch.de

Pixabay License

Wegen des Verschaffens und Besitzes von kinderpornografischen Schriften hat die Staatsanwaltschaft Hannover Anklage gegen einen katholischen Priester aus dem Bistum Osnabrück erhoben. Das Amtsgericht Osnabrück müsse nun über die Eröffnung eines Strafverfahrens gegen den 58-Jährigen entscheiden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Nach ihren Angaben wurden auf Datenträgern, die von dem Priester beschlagnahmt wurden, mehr als 5.000 Dateien gefunden. Der Beschuldigte habe die Vorwürfe in einer Stellungnahme eingeräumt. Das Verschaffen und der Besitz kinderpornografischer Schriften werden laut der Sprecherin mit einer Freiheitsstrafe von einem bis zu fünf Jahren bestraft.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.