Islamverband will Aufklärung nach tödlichen Polizeischüssen


Nach den tödlichen Schüssen auf einen Jugendlichen bei einem Polizeieinsatz in Dortmund hat der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, gründliche Ermittlungen gefordert. Eine Vorverurteilung lehnt er ab.

DOMRADIO.DE

Aiman Mazyek (Bild: Wikimedia Commons/Jakub Szypulka)

„Wir erwarten im Sinne der Gerechtigkeit und des Friedens in der Stadt vollständige Aufklärung“, erklärte Mazyek am Freitag in Köln.

„Trotz Trauer und auch Wut darf es aber keine Vorverurteilung der Polizei geben und wir alle warten zunächst die Untersuchungsergebnisse ab“, betonte der Islamvertreter.

Gedenkfeier geplant

In der Dortmunder Abu Bakr-Moschee, die Mitglied im Zentralrat ist, sollte am Freitagmittag das Totengebet für den getöteten 16-jährigen Senegalesen stattfinden. Anschließend ist den Angaben zufolge eine Gedenkfeier vor der Moschee geplant, bei der auch Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) sowie Vertreter der Kirchen sprechen.

weiterlesen