34 Jahre Haft für saudische Frauenrechtlerin


Die Strafe für Salma al-Shehab, die in England studierte, wurde von einem Berufungsgericht verfünffacht

DERSTANDARD

Die Frauenrechtlerin Salma al-Shehab ist in Saudi-Arabien zu 34 Jahren Haft verurteilt worden. Die zweifache Mutter, die im englischen Leeds studiert hat und im Jänner 2021 während eines Urlaubs in Saudi-Arabien festgenommen wurde, hatte sich in mehreren Tweets für Frauenrechte in dem streng konservativen Königreich ausgesprochen. Auch für die bekannte, 2018 verhaftete und 2021 aus dem Gefängnis entlassene saudische Frauenrechtlerin Loujain Hathloul hatte sie sich eingesetzt.

Ursprünglich war al-Shebab zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden, ein Berufungsgericht erhöhte die Strafe vergangene Woche auf 34 Jahre – das höchste jemals verhängte Strafmaß für ein derartiges Delikt in Saudi-Arabien.

weiterlesen